OliBac-„-Café“-CC-Lizenz-BY-2.0o-web_138277_by-olibac_piqs_de.jpg

EFSA veröffentlicht Gutachten zur gesundheitlichen Bewertung von Koffein

markus Gesundheit, News

Am 27.Mai 2015 hat die EFSA (Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit) hat die finale Fassung ihres wissenschaftlichen Gutachtens zur Sicherheit von Koffein veröffentlicht.

Der Österreichische Kaffee und Teeverband begrüßt die Studienaussagen. Der EFSA – Bericht  beinhaltet keine Höchstaufnahmemengen. Vielmehr werden die bisherigen wissenschaftlichen Erkenntnisse über Koffein bestätigt, wonach moderater Kaffeegenuss – bis zu fünf Tassen pro Tag – Teil einer ausgewogenen Ernährungsweise und eines aktiven Lebensstils sind.

Für die abschließende Bewertung wurden zahlreiche Rückmeldungen aus den Mitgliedstaaten, von Verbraucherverbänden, Industrie und sonstigen interessierten Kreisen berücksichtigt. Diese erfolgten u.a. während einer zweimonatigen OnlineKonsultation und eines Treffens mit Interessengruppen in Brüssel. Die Kernaussagen des Gutachtens bleiben gegenüber dem im Jänner publizierten Entwurf unverändert:

  • Einzeldosen von bis zu 200 mg Koffein und eine über den Tag verteilte Koffeinaufnahme bis zu 400 mg pro Tag sind für die gesunde erwachsene Allgemeinbevölkerung unbedenklich, ausgenommen Schwangere.
  • Einzeldosen von Koffein bis zu 200 mg sind für Erwachsene (18-65 Jahre) gesundheitlich unbedenklich, selbst wenn diese weniger als zwei Stunden vor intensiver sportlicher Betätigung aufgenommen werden.
  • Keine Wechselwirkungen zwischen Koffein (bis zu einer Aufnahme von 200 mg) und anderen Inhaltsstoffen von „Energy-Drinks“ oder Alkohol.
  • Bei Schwangeren ist eine Koffein-Aufnahme von bis zu 200 mg pro Tag für den Fötus unbedenklich.
  • Für Kinder (3-10 Jahre) und Jugendliche (10-18 Jahre) wird eine tägliche Aufnahme von 3 mg/kg Körpergewicht als sicher angesehen.
  • Einzeldosen von 100 mg können bei einigen Erwachsenen die Einschlafzeit verlängern und die Schlafdauer verkürzen, insbesondere wenn kurz vor dem Schlafengehen aufgenommen.

Die Europäische Kommission hatte die EFSA um die vorliegende Bewertung ersucht, nachdem eine Reihe von Mitgliedstaaten Bedenken bezüglich gesundheitlicher Beeinträchtigungen im Zusammenhang mit dem Konsum von Koffein geäußert hatten – insbesondere im Hinblick auf Herz-Kreislauferkrankungen, Auswirkungen auf das zentrale Nervensystem (beispielsweise in Form von Schlafstörungen oder erhöhter Ängstlichkeit) sowie mögliche Gesundheitsrisiken für Föten bei Schwangeren. Die EFSA hat u.a. eine Zusammenfassung veröffentlicht, worin Schlussfolgerungen und Kontext des wissenschaftlichen Gutachtens erläutert werden.

Zusammenfassung EFSA

Das Institut für wissenschaftliche Information über Koffein (ISIC) hat aus Anlass des EFSA Gutachtens einen Kommentar publiziert. Darin führt ISIC aus, dass gesamthaft gesehen, die EFSA-Gutachten zum Schluss kommt, dass sich moderater Koffeinkonsum sowohl auf geistige Leistungsfähigkeit als auch auf die körperliche Ausdauer positiv auswirkt.

Ausführungen der ISIC

Mehr zum Thema Kaffee, Koffein und Gesundheit auf http://coffeeandhealth.org/

Der Europäische Kaffeeverband (ECF) vertritt die gemeinsamen Interessen des  europäischen Grün/Roh-Kaffeehandels , der Industrie der Kaffeeröster, die Hersteller von Instant-Kaffee und koffeinfreiem Kaffee.  Die durch die  ECF vertretenen Unternehmen zeigen sich für ein Gesamtimportvolumen von etwa 40 Millionen Sack oder die Hälfte des Welthandelsvolumens verantwortlich.

 

markusEFSA veröffentlicht Gutachten zur gesundheitlichen Bewertung von Koffein