© Andreas Morlok / PIXELIO

Geschichte des Tee-Instituts

markus Teeinstitut

Im Dezember 1988 wurde im Rahmen des seit 1952 bestehenden KAFFEE- UND TEE-VERBANDES das „Österreichische Tee-Institut“ gegründet, das als zentrale Dokumentations- und Informations- stelle für firmenneutrale Auskünfte Studenten, Journalisten und Konsumenten zur Verfügung stehen soll. Der Grund für diesen Schritt lag darin, daß der Teeverbrauch trotz allem in Österreich im Vergleich zu anderen Ländern sehr niedrig ist und weitgehend Unkenntnis …

markusGeschichte des Tee-Instituts

Kaffee als Symbol für Wirtschaftswunder

markus Geschichte, Kaffeekultur & Genuss

Der Anstieg der Nachfrage macht Kaffee im 20. Jahrhundert zum zweitwichtigsten Handelsgut nach Erdölprodukten. Begleitet wurde diese Entwicklung durch Phasen von Überproduktion, sogar von Kaffeeverbrennung, Preiseinbrüchen, Weltwirtschaftskrise, Konsumrückgängen während zweier Weltkriege und der Schaffung von Weltkaffee-Abkommen zur Stabilisierung der Kaffeepreise. In Deutschland wurde Kaffee nach dem Ende des II. Weltkriegs zu einem Symbol von Wiederaufbau und Wirtschaftswunder. Kaffeetrinken hieß, sich …

markusKaffee als Symbol für Wirtschaftswunder

Geburtsstunde des entkoffeinierten Kaffees

markus Geschichte, Kaffeekultur & Genuss

Anfang des 20. Jahrhunderts wird das Kaffeerösten im Haushalt endgültig vom industriellen Fertigprodukt abgelöst. Erfindungsgeist ließ das Kaffee-Angebot für den Verbraucher immer vielfältiger werden. Um 1900 erfolgten die ersten Versuche zur Entkoffeinierung des Kaffees. Aber erst Ludwig Roselius verhalf dem entkoffeiniertem Produkt als „Kaffee HAG“ (Patent 1905) zum weltweiten Erfolg. 1901 präsentierte der Japaner Dr. Sartori Kato auf einer bedeutenden …

markusGeburtsstunde des entkoffeinierten Kaffees

Vom öffentlichen in den privaten Raum – 17. Jahrhundert

markus Geschichte, Kaffee in Österreich, Kaffeekultur & Genuss

Informationen über den privaten Kaffeekonsum begannen spärlich zu fließen. Osmanische Gesandte und ihr prächtiger Hofstaat dürften die europäischen Fürstenhäuser mit Kaffee bekannt gemacht haben. Auch Wiener Archive geben Hinweise darauf, dass schon vor der legendären Eröffnung eines Kaffeehauses durch Kolschitzky in Wien der Kaffee dort bekannt war und auch konsumiert wurde. 1683 Vor Wien wurden die Türken vernichten geschlagen. Den …

markusVom öffentlichen in den privaten Raum – 17. Jahrhundert