© J. Hornig:

Urlaubstipp für den Herbst

anna members

Hier genießt man das modernste Kaffeeerlebnis in Europa

© J. Hornig

Keine andere Jahreszeit ist so gut für einen Städtetrip geeignet wie der Herbst. Wer dieses Jahr keine Lust auf das klassische Touristenprogramm und Sightseeing hat, kann sich stattdessen auch auf die Suche nach dem modernsten Kaffeeerlebnis Europas machen. Geschäftsführer Johannes Hornig verrät hier seine Top 3 Kaffee-Hotspots in Europa.

Alternative Brühmethoden in Vilnius

Vilnius war lange Zeit für seine barocke Architektur und lange Geschichte bekannt, mittlerweile hat sich die Stadt aber zu einer der modernsten in ganz Europa entwickelt. Kein Wunder also, dass Vilnius auch auf der Liste der Top-3-Kaffee-Hotspots nicht fehlen darf. Unter anderem bekannt als „Rom des Ostens“, steht Vilnius der italienischen Hauptstadt auch in Sachen Kaffee um nichts nach. „Die unzähligen kleinen Coffeeshops der Stadt sind vor allem dafür bekannt, besonderen Wert auf die Herkunft ihrer Bohnen zu legen“, verrät Johannes Hornig. Aber auch die modernen Brühmethoden und die unzähligen Events rund um die braune Bohne machen Vilnius zu einem der Top-Reiseziele für Kaffeeliebhaber. Besonders beliebt: Das Coffee1. Der Kaffee hier zählt auf Grund der großen Auswahl und der modernen Röstverfahren zu den besten im ganzen Land.

Coffee1

Pilies g. 42

Vilnius 01123, Litauen

https://www.facebook.com/coffee1.lt

 

Third-Wave-Szene in Dublin

Dublin hat nicht nur eine grandiose Pubkultur zu bieten, auch die Third-Wave-Kaffee-Szene der irischen Hauptstadt wächst stetig. Speziell an einem Coffee-Shop kommt man in Dublin als wahrer Kaffeeliebhaber nicht vorbei: 3fe. „Der Name ist eine Abkürzung und steht für „Third floor espresso“ – eine Hommage an das alte Apartment des Gastgebers, welches sich im dritten Stock eines Dubliner Wohnhauses befand. Das Besondere am 3fe: Die Mitarbeiter beraten Gäste dort nach persönlichen Kaffeevorlieben und finden so die perfekte Zubereitungsart“, erklärt Hornig. Egal ob Chemex, AeroPress oder Handfilter: Im 3fe ist garantiert für jeden etwas dabei.

3fe

32 Grand Canal Street Lower

Dublin 2, Irland

https://3fe.com/

 

Café Hafuch in Tel Aviv

Auch wenn die Israelische Hauptstadt geografisch gesehen nicht zu Europa gehört, darf sie auf der Liste der Kaffee-Hotspots definitiv nicht fehlen. Bis vor kurzem noch eher unbekannt, hat der Tourismus in Tel Aviv besonders in den letzten Jahren einen enormen Aufschwung erlebt. Kein Wunder, denn kaum eine Stadt ist so lebendig und bunt wie Tel Aviv. Das Herz der Stadt – so sagt man – schlägt allerdings in den Kaffeehäusern. Hier findet man beinahe an jeder Ecke großartige Lokale, um einen Kaffee zu trinken, die alle ihre eigene Atmosphäre und ihren eigenen Charme haben. Besonders beliebt bei den Einwohnern ist das CafeLix. „Dieser Coffee-Shop ist ganz oben an der Spitze der „Slow-Roast“-Kaffee-Bewegung in Europa und definitiv einen Besuch wert“, empfiehlt Johannes Hornig. Hier gibt es unter anderem den angesagten „Café Hafuch“ – die israelische Version des Cappuccinos, für den ein Schuss Espresso mit geschäumter Milch vermengt wird. Wer seinen Kaffee lieber heiß und schwarz trinkt, der sollte auf die traditionell türkische Brühmethode zurückgreifen.

 

CafeLix

Shlomo ha-Melekh St 12

Tel Aviv-Yafo, Israel

https://cafelix.co.il/

 

Fazit: Mittlerweile gibt es an vielen Orten der Welt richtig guten Kaffee. Eine Sache hebt diese drei Destinationen jedoch von anderen ab: ihre Liebe zum braunen Gold. Egal für welchen Ort man sich schlussendlich entscheidet, der Ruf als Vorreiter für das modernste Kaffeeerlebnis ist definitiv verdient!

 

annaUrlaubstipp für den Herbst