Copyright Klaus Titzer

Österreich ist Kaffeegenussnation Nr. 1 in Europa

anna News, Presseinformationen

Österreichischer Kaffeeverband

Kaffee ist und bleibt das Lieblingsgetränk der Österreicher. Neben konstant hohen Konsumzahlen sind es vor allem Qualität, Vielfalt und der Brückenschlag zwischen Tradition und Moderne, die Österreich in seiner Vorreiterrolle im europäischen Kaffeegenuss charakterisieren. Das bestätigen auch die aktuellsten Falstaff-Umfrageergebnisse zu den Kaffeevorlieben der Österreicher, die heute beim Pressefrühstück des Österreichischen Kaffeeverbandes anlässlich des bevorstehenden 17.Tag des Kaffees (1. Oktober 2018) präsentiert wurden. Wolfgang M. Rosam, Herausgeber Falstaff, wurde durch den Österreichischen Kaffeeverband zum ersten „Botschafter des Kaffees“ in Österreich ernannt.

Download Pressemappe Pressefrühstück „Building Bridges“ inkl. Grafiken und Fotos

Building Bridges – Österreichs Vorreiterrolle beim Kaffeegenuss

Am 1. Oktober feiert Österreich den 17. Tag des Kaffees. Der höchste Feiertag der Österreichischen Kaffeebranche fällt heuer in die Zeit, in der Österreich den EU-Ratsvorsitz innehat. Damit kommt jenem Mitgliedsland die Rolle als Gastgeber und Vermittler zu, in dem Kaffee als nationales Lieblingsgetränk hochgehalten wird. Beide – Österreich und Kaffee – bauen Brücken und bringen Menschen zusammen.  Deshalb hat der Österreichische Kaffeeverband den diesjährigen Tag des Kaffees am 1. Oktober 2018 unter das Motto „BUILDING BRIDGES“ gestellt und damit ein thematisches Dach gewählt, das gleichermaßen die Eigenschaften des Kaffees und die Vorzüge des präsidentiellen Gastgeberlandes verbinden soll.

Gründe, warum Österreich DAS Kaffeegenussland Europas ist

  1. Im Schnitt greift der typische österreichische Kaffeetrinker drei Mal täglich zur Tasse und konsumiert damit rund 7,3 Kilogramm Röstkaffee pro Kopf. Mit diesen konstant hohen Jahreskonsumzahlen zählt Österreich seit Jahren europaweit und international gesehen zu den „starken“ Kaffeeländern.
  2. Kaffeegenuss in Österreich heißt auch Vielfalt. Denn weltweit gibt es kein anderes Land, dass so viele unterschiedliche Kaffeekreationen kennt wie unser Heimatland. Nicht weniger als 40 verschiedene Kompositionen finden sich hierzulande auf den Getränkekarten. Österreich verbindet dabei perfekt Tradition und Moderne.
  3. Wien weist die größte Dichte an Kaffeehäusern auf. Im Jahr 2017 gab es in Wien insgesamt rund 815 Kaffeehaus-Hauptbetriebe und 145 Filialen (Quelle: WKO). Dazu kommen 750 Kaffeerestaurants, rund 500 Espressobars und Stehkaffeeschenken und schließlich fast noch 200 Kaffeekonditoreien. Zudem gehört die Wiener Kaffeehauskultur seit 2011 zum immateriellen Kulturerbe der UNESCO.
  4. Vor mehr als 17 Jahren hat der Österreichischer Kaffeeverband den Tag des Kaffees ins Leben gerufen. Wie kaum ein anderer Fach- und Branchenverband ist es die Aufgabe des Kaffeeverbandes die emotionalen Werte der Kategorie hochzuhalten. Seit 2015 ist auch der Internationale Kaffeeverband auf diesen wichtigen Feiertag aufgesprungen und so wird nun jährlich weltweit am 1. Oktober der „International Coffee Day“ zelebriert.

Kaffeevorlieben der Österreicher
Im Rahmen des Pressefrühstücks präsentierte Wolfgang M. Rosam die aktuellsten Ergebnisse einer laufenden Falstaff–Umfrage zum beliebtesten Getränk der Österreicher.

  • Nach Wasser ist Kaffee das Lieblingsgetränk der Österreicher. 56% der Befragten gaben Wasser an, 37% Kaffee.
  • Die Hälfte der Befragten (49%) gab an, dass sie den Alltag ohne Kaffee nicht überstehen würden.
  • Bei den Motiven steht Genuss (64%) ganz klar an erster Stelle der Befragten. Kaffee wird aber auch als Energiespender sehr geschätzt (41%). Weitere starke Motive sind Entspannung (39%) und Pause (29%).
Falstaff

Falstaff

  • Falstaff

    Eindeutig fiel die Antwort auf die Frage nach dem bevorzugten Ort des Kaffeekonsums aus: 61% genießen ihren Kaffee am liebsten zu Hause. Bei der Gastronomie liegt das traditionelle Kaffeehaus mit 22% noch deutlich vor modernen Cafés mit 12%. Nur zwei Prozent der Befragten trinken ihren Kaffee am liebsten unterwegs, also „To Go“.

Quelle: Falstaff – Umfrage, 2018, Sample: 500 Befragte

Download Übersichtsgrafik Falstaff-Umfrage

Wolfgang M. Rosam zum ersten Kaffeegenuss – Botschafter Österreichs ernannt

Der Österreichische Kaffeeverband setzt sich seit 60 Jahren als Botschafter der Genusskategorie Kaffee ein.

Dazu zählt, die Entwicklung des Kaffees voranzutreiben und das im europäischen Vergleich überdurchschnittliche Niveau der Kaffeequalität zu halten. Diese Bemühungen tragen Früchte, wie man an der zunehmenden Bedeutung und Sensibilität sieht, die dem Genussprodukt Kaffee entgegengebracht wird.

Um die öffentliche und mediale Wahrnehmung der Genusskategorie „Kaffee“ weiter zu stärken, wurde im Rahmen des Pressefrühstücks anlässlich des 17. Tag des Kaffees erstmals in der Geschichte der österreichischen Kaffeetradition ein Kaffeegenuss-Botschafter ernannt.

Wolfgang M. Rosam, Herausgeber Falstaff, verleiht als erster Kaffeegenussbotschafter Österreichs mit seiner Person, Expertise und Wissen rund um Kaffeequalität und Kaffeevielfalt ein Gesicht. Er steht mit seinem Namen für die österreichische Genusstradition. Wolfgang M. Rosam hat die Mission, die Kultivierung am österreichischen Kaffeemarkt voranzutreiben und echte Kaffeefeinschmecker anzusprechen.

Mit der Verleihung des Ehrentitels „Botschafter des Kaffees“ an Wolfgang M. Rosam durch das Präsidium des Österreichischen Kaffeeverbandes, verstärkt der Österreichische Kaffeeverband seine Bemühungen rund um das Thema „Kaffee und Genuss“.

Statement KR Harald J. Mayer, Präsident des Österreichischen Kaffeeverbandes

„Um den Gleichklang der Mission Genuss und Kaffee künftig allerorts und dauerhaft weiter zu fördern, hat das Präsidium des Österreichischen Kaffee- und Teeverbandes veranlasst diese erste Ernennung auszusprechen. Herr Rosam ist als Genusskommentator dafür geradezu prädestiniert.“

Statement Wolfgang M. Rosam, Falstaff-Herausgeber und erster. Genussbotschafter des Österreichischen Kaffeeverbandes

„Kein Getränk prägt den österreichischen Alltag so maßgeblich wie der Kaffee: Er ist Energiespender, Genussmoment und nicht zuletzt ein unscheinbares aber wesentliches Bindeglied des gesellschaftlichen Lebens. Umso mehr ehrt es mich natürlich, diesem Stück Genusstradition nun für ein Jahr ein Gesicht zu geben.“

v.l.n.r.: Johann Brunner (Geschäftsführer Österreichischer Kaffeeverband), Andrew Demmer (Vizepräsident Österreichischer Teeverband), Marcel Löffler (Vizepräsident Österreichischer Kaffeeverband), Wolfgang Rosam (Falstaff-Herausgeber und erster Kaffeegenussbotschafter in Österreich), Harald J. Mayer (Präsident des Österreichischen Kaffeeverbandes) Copyright Klaus Titzer

Österreichweite Aktionen zum Tag des Kaffees
Der „17. Tag des Kaffees“ am 1. Oktober bietet Kaffeeliebhabern und -interessierten zahlreiche Möglichkeiten sich mit ihrem Lieblingsgetränk zu beschäftigen. Details zu allen Veranstaltungen und Aktionen im Handel sowie in der Gastronomie sind auf der Website des Österreichischen Kaffeeverbandes, www.kaffeeverband.at, veröffentlicht.

 

 

 

annaÖsterreich ist Kaffeegenussnation Nr. 1 in Europa