Traditionelle Wurzeln, moderner Blickwinkel

Die Geschichte des Österreichischen Kaffee- und Teeverbandes

extra_coffee_beans1Am 1.Juli 1952 wurde der Österreichische Kaffee- und Teeverband als unabhängige Interessensvertretung der zwei Branchen ins Leben gerufen. Zum Gründungszeitpunkt war Bohnenkaffee noch rationiert und für viele Österreicher unerschwinglich. Im Jahre 1952 lag der Pro-Kopf-Verbrauch daher lediglich bei 650 Gramm. Inzwischen haben sich sowohl Kaffee als auch Tee zu einem Genuss- und Lifestyleprodukt etabliert, mit einem Verbrauch von rund acht Kilogramm  pro Kopf pro Jahr liegt Österreich im europäischen Spitzenfeld.

Dem Lieblingsheißgetränk der Österreicher wird seit 2002 auch mit einem eigenem Ehrentag gehuldigt – jährlich am 1.Oktober feiert die gesamte Branche landesweit den „Tag des Kaffees“. Die Veranstaltungen und Öffentlichkeitsarbeit rund um den Tag des Kaffees fördern das positive Image von Kaffee in Österreich.

Am ersten Samstag im November wird alljährlich der Tag des Tees zelebriert.

markusTraditionelle Wurzeln, moderner Blickwinkel