Pixabay

Kaffee senkt Rückfallrisiko bei Darmkrebs

markus Gesundheit, News

Es gibt bereits eine Vielzahl von Studien, die die vielfältigen positiven Effekte, die Kaffee auf die Gesundheit hat, belegen. Nun kommt eine weitere dazu – das Dana-Farber Krebszentrum in Boston kam kürzlich zu folgendem Schluss: Patienten, die an Darmkrebs erkrankt sind, können ihr Risiko für einen Rückfall  mit regelmäßigem Kaffeekonsum erheblich senken. Nämlich um bis zu 42 Prozent! Voraussetzung ist, dass täglich mindestens vier Tassen Kaffee getrunken werden, so die Ergebnisse der Studie, die im Fachmagazin „Journal of Clinical Oncology“ publiziert wurde.

Konkret wurden für die Studie Patienten im Stadium 3 beobachtet, eine Phase, in der Darmkrebs schon weit fortgeschritten ist und das Risiko für Metastasenbildung oder einen Rückfall entsprechend hoch ist.  Die Forscher am Dana-Farber Krebszentrum konnten beobachten, dass regelmäßiger Kaffeekonsum dieses Risiko fast halbiert. Darüber hinaus konnte nachgewiesen werden, dass die generelle Sterberate durch den Konsum von mindestens vier Tassen Kaffee gegenüber jenen sinkt, die keinen Kaffee trinken. Je weniger Tassen Kaffee pro Tag konsumiert wurden, desto geringer war der Effekt.

Verantwortlich dafür ist das Koffein, so die Wissenschaftler, auch wenn der genaue Wirkmechanismus noch nicht im Detail geklärt ist und hier weitere Forschung erforderlich ist.

Auch zahlreiche Medien haben die Meldung über die positiven Ergebnisse der Studie aufgegriffen:

Kronen Zeitung

Kurier

Die Presse

Oberösterreichische Nachrichten

markusKaffee senkt Rückfallrisiko bei Darmkrebs