pixabay.com

Kaffee hält Arterien und Herz gesund

markus Gesundheit, News

Um kaum ein anderes Lebensmittel ranken sich so viele Mythen und Volksweisheiten wie um Kaffee, des Österreichers liebstes Heißgetränk.

Nun zeigt eine neue Studie aus Korea: Regelmäßiger Kaffeekonsum beugt einer Verengung der Arterien vor und senkt in der Folge das Risiko für Herzkreislauferkrankungen.

Gesundes Plus fürs Herz

Lange war es wissenschaftlich umstritten, ob und wie sich Kaffee auf das Herz und das Kreislaufsystem auswirkt. Seit vielen Jahren versuchen Forscher diese Frage zu klären. Und zumindest ebenso lange gilt die Empfehlung für Menschen mit hohem Blutdruck auf koffeinfreien Kaffee umzusteigen.

Aber besteht tatsächlich ein Zusammenhang zwischen Herzproblemen und Koffeinkonsum, wie oftmals behauptet wird?

Nein, sagen jetzt koreanische Wissenschaftler. Ganz im Gegenteil, Kaffee kann bei moderatem Konsum sogar positive Effekte für das Herz haben. Die großangelegte Studie an über 30.000 Probanden hat gezeigt, dass drei bis fünf Tassen Kaffee pro Tag dazu beitragen können, dass die Arterien weniger verkalken, als wenn gänzlich auf Kaffeekonsum verzichtet wird. Die Studie wurde in der aktuellen Ausgabe des Fachmagazins „Heart“ veröffentlicht.

Moderater Kaffeekonsum ist positiv

Die koreanische Studie unterstreicht das Ergebnis, dass 2014 von Ärzten aus Boston im Fachmagazin „Circulation“ publiziert worden war. Die Auswertung von 36 Kaffee-und-Herz-Studien mit insgesamt mehr als 1,3 Millionen Teilnehmern hatte ergeben, dass das statistische Risiko für Herzkrankheiten sinkt, wenn im Schnitt langfristig täglich drei bis fünf Tassen Kaffee getrunken werden.

Die Wissenschaftler aus Seoul liefern mit ihrer Untersuchung aber auch eine Erklärung für dieses Phänomen. Der Kaffee führe dazu, dass sich weniger Kalk in den Arterien ablegt. Verantwortlich dafür ist Autophagie, ein Prozess bei dem Kaffee eine Art Reinigungsprozess in den Zellen von Leber und Herz auslöst. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass der Kaffee pur, also ohne Zugabe von Milch getrunken wird.

Gefäßverkalkung führt zu einer Verstopfung der Kranzgefäße und in weiterer Folge zum Herzinfarkt , so das Fazit der Wissenschaftler

Gesundheitsfördernde Effekte von Kaffee noch nicht alle erforscht

Kaffee könnte noch viele weitere positive gesundheitliche Aspekte haben, von denen noch nicht alle wissenschaftlich gänzlich belegt sind.

So wurde erst kürzlich bekannt, dass Kaffee langfristig auch den Bluthochdruck regulieren kann. Zwar steigt der Blutdruck direkt nach dem Konsum kurzfristig an, aber Langzeitstudien belegen, dass selbst regelmäßiger Konsum von fünf Tassen Kaffee pro Tag den Blutdruck im Schnitt nicht erhöht.

Auch in Bezug auf Multiple Sklerose, Parkinson und Alzheimer wurde Koffeinkonsum in Verbindung mit einem verringerten Risiko für diese Krankheiten gebracht.

Quelle:  „Coffee consumption and coronary artery calcium in young and middle-aged asymptomatic adults“

markusKaffee hält Arterien und Herz gesund