©Julius Meinl / Philipp Lipiarski

Ein Kaffee für ein Gedicht.

anna members

Am 21. März  ist Tag der Poesie. Für einen Tag werden Gedichte zur Währung.

„Herr Ober, zahlen bitte, hier ist mein Gedicht.“ Diesen Satz wird man am internationalen Tag der Poesie, dem 21. März, vielfach hören. Auf jeden Fall in rund 100 Kaffeehäusern und Restaurants in Österreich und weltweit in 36 Ländern in mehr als 1.400 Locations. Mit der Initiative „Pay with a Poem – Bezahle Deinen Kaffee oder Tee mit einem Gedicht“ feiert Julius Meinl bereits zum dritten Mal die Kraft der Poesie. Jedes Gedicht wird am Tag der Poesie mit einem Kaffee oder Tee belohnt. Ob Melange, Kaffee-Verkehrt, kleiner oder großer Brauner, einfacher oder doppelter Mokka, Poetinnen und Poeten können wählen, denn am internationalen Tag der Poesie werden Gedichte zur Währung. Alle teilnehmenden Lokale sind auf www.meinlkaffee.at und auf www.facebook.com/JuliusMeinlAustria zu finden.

©Julius Meinl / Philipp Lipiarski

#PayWithAPoem: Poesie macht die Welt zu einem schöneren Ort.

„Pay with a Poem“ ist nur eine von vielen Initiativen, mit denen der österreichische Kaffeeröster Menschen dafür begeistern möchte, sich inspirieren zu lassen und ihre Kreativität auszuleben, ob in Worten oder Bildern, gesungen oder getanzt. Renata Petovska, Geschäftsführerin von Julius Meinl Österreich, zur Initiative: „Zu oft hält uns der Alltag gefangen, wir verlieren uns in Gedanken über die Vergangenheit und die Zukunft und übersehen dabei im Jetzt die zahlreichen inspirierenden Momente. In der Kindheit ist das anders. Der Moment zählt. Zeichnen, malen, formen, tanzen und singen, alles ist möglich und kein Kind fragt sich:  Darf ich das? Bin ich dafür gut genug?  Für uns Erwachsene gilt das leider nicht mehr. Unsere Erfahrungen setzen uns Grenzen. Wir verlieren damit das, was uns früher glücklich gemacht hat, den Ausdruck unserer Kreativität.“ Und weiter zu #PayWithAPoem: „Julius Meinl möchte mit jeder Tasse Kaffee eine Auszeit vom Alltag und damit einen Moment der Inspiration schenken. Zahlreiche Augenblicke in denen Menschen ihre poetische Ader wieder entdecken. Mit „Pay with a Poem“ möchten wir Menschen dazu ermutigen, Vertrauen in ihre schöpferische Kraft zu haben und diese in Form eines Gedichts auszuleben.“

©Julius Meinl / Philipp Lipiarski

 

Mit der Initiative #PayWithAPoem möchte Julius Meinl die Welt für einen Tag zu einem schöneren Ort machen.

Alle teilnehmenden Lokale sind auf  www.meinlkaffee.at und  www.facebook.com/JuliusMeinlAustria zu finden.

 

 

Julius Meinl Kaffee ist ein österreichisches Familienunternehmen, gegründet 1862. Wie kein anderes steht es für die traditionsreiche Wiener Kaffeehauskultur, deren Botschafter Julius Meinl weltweit ist. Rund um den Globus lassen sich Menschen von der Wiener Kaffeehaus­kultur inspirieren. Fünf Millionen Tassen Julius Meinl Kaffee schaffen tagtäglich Raum für kreative Auszeiten und poetische Momente. 40.000 Gastronomie- und Businesskunden in mehr als 70 Ländern setzen auf Julius Meinl Kaffee. In der österrei­chischen Gastronomie ist der Wiener Traditions­röster unangefochten die Nummer Eins. Konsequent setzt das Unternehmen auf Premiumqualität, die klassische Wiener Röstung und umfassenden Kundenservice. Ein Erfolgsrezept ganz in der Tradition des Gründers Julius Meinl I, der vor mehr als 150 Jahren als einer der Ersten ein mechanisches Röstverfahren für Kaffeebohnen entwickelte, und damit zu den Vätern der Wiener Kaffeehauskultur zählt.

annaEin Kaffee für ein Gedicht.